3D-Druck Safety Box

Wer kennt es nicht auch? Man besitzt einen günstigen 3D-Drucker und sieht regelmäßig auf Facebook und in den Medien Bilder, auf denen diese auch gerne einmal in Feuer aufgehen.

Um den ganzen ein wenig vorzubeugen und nachts mit ruhigerem Gewissen schlafen zu können, habe ich mir eine „3D-Druck Safety Box“ gebaut. Da ich meinen 3D-Drucker durchaus auch nachts drucken lasse, fehlte es mir an einer Alarmmeldung, falls etwas schiefläuft und der Drucker tatsächlich einmal Feuer fängt oder anfängt zu schmoren. Natürlich ist mir bewusst, dass diese Box immer noch keine 100 % Absicherung ist. Sicherlich aber ein großer Schritt nach vorne für den beruhigten Schlaf.

Hier eine kurze Vorstellung:

Funktionen der kleinen Kiste

  • Messen der Temperatur im Druckraum
  • Messen der Luftqualität im Druckraum
  • Alarm, wenn ein bestimmter Schwellenwert erreicht ist:
    • Abschalten des Stroms für den 3D-Drucker
    • Anschalten einer lauten Sirene
    • Denkbar: CO2 in den Druckraum einführen
  • Schalten des Lichts
  • Schalten eines Lüfters
  • Kleines Display, auf dem der Status jederzeit ablesbar ist

Materialliste

Schaltschrank, meiner ist mit 200x300x130mm ein bisschen klein. Daher würde ich nächste mal eine Nummer größer nehmen(250x350x150mm)
12V Schaltnetzteil mit 5A sollte vollkommen ausreichen.
Arduino nano
Kaltgeräte Einbaustecker
NICHT KAUFEN: DC-Stecker – Bei mir war jeder zweite davon defekt. Kein Kontakt. Daher lieber eine andere Stecker/Buchsen Lösung wählen
MQ-2 Gas Sensor. Misst LPG, i-Butan, Propan, Methan, Alkohol, Wasserstoff und Rauch in der Luft.
Temperatursensoren DS18B20. Davon lassen sich so viele wie man will parallel an einem Eingang am Arduino anschließen und dann im Gehäuse verteilen. Ich nutze zwei Stück.
Motor Drehzahlregler. Diesen nutze ich für die Geschwindigkeit des 12V Lüfters. Da ich nur einen 3Pin Lüfter habe kann ich hier kein PWM nutzen. Ansonsten könnte man sich auch einen 4-Pin Lüfter kaufen und die Geschwindigkeit über den Arduino steuern.
Standard Lüfter 12V – 2Pin oder 3Pin. Falls der Lüfter per PWM gesteuert werden soll bräuchte man einen 4Pin PWM Lüfter.
4-Channel Relais Board 5V. Dieses sollte direkt vom Arduino aus geschaltet werden können. Möchte man mehr Channel sollte man überlegen noch ein 5V Netzteil zu verbauen, da der Arduino dann an seine Grenzen stößt
12V Sierene
Display 128×64 OLED. Andere größen gehen auch, dann müsste aber der Arduino Code angepasst werden.
12V LED Strip
Durchgangs-klemmen usw. habe ich vom Elektro Händler, da man bei Amazon immer große Mengen abnehmen muss. Die Menge variiert, je nachdem wie viel man anschließen möchte.Durchgangsklemme
Schutzleiterklemme
FBS 2-5 Brücken

Anschlussschema

Achtung – Lebensgefahr. Bitte nur von einem erfahrenen Elektriker anschließen lassen!

Hier hab ich mal wieder meine Paint Skills rausgeholt :-D.

Das Anschlussschema für den Arduino sieht wie folgt aus, wobei man natürlich auch hiervon abweichen kann und die Pins dann einfach in der Software ändert.

Arduino PinSensor Button
2Relais 1
3Realis 3
4Relais 4
5Relais 2
A0Temperatur Sensoren
A7Signal(A0) vom Gas Sensor(VCC an 5V und GND an GND)
A2LED An/Aus Schalter(zweite Strippe an GND)
A3Lüfter Schalter(zweite Strippe an GND)
A6Reset Schalter – optional(zweite Strippe an GND)

Arduino code

Der Code kann hier heruntergeladen werden. Einstellungen können ab Zeile 116 gemacht werden.

Links

Schreibe einen Kommentar